banner-31.pngbanner-34.pngbanner-27.pngbanner-17.pngbanner-15.pngbanner-33.pngbanner-03.pngbanner-09.pngbanner-13.pngbanner-28.pngbanner-18.pngbanner-22.pngbanner-05.pngbanner-11.pngbanner-08.pngbanner-06.pngbanner-23.pngbanner-01.pngbanner-19.pngbanner-36.pngbanner-02.pngbanner-04.pngbanner-10.pngbanner-35.pngbanner-45.pngbanner-32.pngbanner-07.pngbanner-21.pngbanner-25.pngbanner-26.pngbanner-12.pngbanner-20.pngbanner-24.png

Generalversammlung vom 12.01.2024 - Änderungen im geschäftsführenden Vorstand – Jürgen Kürpick und Norbert Stecker sind ausgeschieden

Brudermeister Heinrich Kürpick begrüßte die zur Generalversammlung erschienen Schützenschwestern und -brüder recht herzlich und überbrachte die Grüße zum neuen Jahr 2024. In seinem Bericht konnte Heinrich Kürpick auf ein wirklich rundes Schützenjahr 2023 zurückblicken. In der ersten Jahreshälfte konnten wir, so Heinrich Kürpick, mit dem Jubelkönigspaar Heinrich und Beate Rudolphi an zahlreichen Veranstaltungen teilnehmen und er dankte gleichzeitig allen Schützenschwestern und -brüdern sowie der Schützenjugend für die Beteiligung und Unterstützung bei den verschiedensten Veranstaltungen und Aktivitäten. Heinrich Kürpick erinnerte an das 1. Vogelschießen der Kinderkompanie unter der Leitung von Lisa Agnesen und Anna Hesse. Die Kinder-Kompanie konnte im ersten offiziellen Jahr auf 49 Kinder anwachsen. Ein prachtvolles Schützenfest konnten wir mit unserem neuen Königspaar Udo und Claudia Heggen mit ihrem Hofstaat feiern, berichtete Heinrich Kürpick. Auch bei den Vereinsfinanzen haben wir an den richtigen Hebeln gestellt und haben mit Eigenleistung bei verschiedenen Veranstaltungen, wie dem Vogelschießen und Winterball, die Wertschöpfung erhöht. Mit den Worten „Lasst uns wieder ein gemeinsames Schützenjahr 2024 bestreiten“ schloss Heinrich Kürpick seinen Bericht. Seinen Worten schlossen sich die Grußworte vom Präses Tobias Dirksmeier und Ratsherren Robert Siemensmeyer an.

Die angekündigte Änderung der Geschäftsordnung wurde von Jürgen Kürpick vorgestellt und einstimmig von der Versammlung angenommen. Bei einer guten Beteiligung fanden neben der Abhandlung der Regularien mit Jahres- und Kassenbericht, der Entlastung des Vorstandes auch die turnusmäßigen Wahlen statt: Mit Jürgen Kürpick (Oberstleutnant) und Norbert Stecker (Schriftführer) haben sich 2 „Vollblut-Schützen“ nicht mehr zur Wahl gestellt und den geschäftsführen Vorstand verlassen. Brudermeister Heinrich Kürpick bedankte sich bei beiden für den engagierten und jahrzehntelangen Einsatz, den Jürgen Kürpick und Norbert Stecker für die Bruderschaft geleistet haben und übereichte ihnen zum Dank ein Präsent.

Zum neuen Oberstleutnant wurde Bernhard Menne (bisher Hauptmann der Lippe-Kompanie) gewählt. Zum neuen Schriftführer wurde Kristof Trapp gewählt. Oliver Sagel (stellv. Schriftführer-Presse) stellte sich ebenfalls nicht mehr zur Wahl und wurde ebenfalls verabschiedet. Seine Aufgabe übernimmt nun zukünftig Verena Weick. Marc Brockmeier wurde zum neuen stellv. Geschäftsführer - Öffentlichkeitsarbeit gewählt.

Wiedergewählt gem. Wahlordnung der Geschäftsordnung wurden: Udo Heggen (Geschäftsführer), Sven Klings (stellv. Kassierer – Mitgliederverwaltung), Dominik Lange (stellv. Kassierer – Versorgung), Christian Löseke (Fähnrich Lipp-Kompanie), Walter Krause und Alexander Bathe (Fahnenoffiziere Kanal-Kompanie). Das Team der Fahnenoffiziere ergänzen nun Gerhard Steffan bei der Kanal-Kompanie und Paul Kerkemeier bei der Lippe-Kompanie. Auch die Adjutanten der Kanal-Kompanie (Stephan Grabsch und Andreas Agnesen) stellten sich wieder zur Wahl sowie Heinrich Schniedermeier als stellv. Bataillonsplatzmeister. Zum neuen Platzmeister wurde Mathias Sandmeier und als neuer Kassenprüfer Jan de Roo gewählt. Andre Reder-Göstenmeier wurde als neuer Leiter der Gruppe für Brauchtum und Heimatpflege bestätigt. Auf Basis der zuvor verabschiedeten Geschäftsordnung gab es Ernennungen und Bestellungen: Zu Verwaltungsräten wurden ernannt: Ludger Dübeler, Martin Berkemeier und Robert Siemensmeyer. Bestellungen erfolgten wie folgt: Detlef Schnietz als verantwortliche Person nach §10 Waffengesetz, Schießmeister „Brauchtum“ nach §10 Waffenverordnung Uli und Arne Fortströer und für die Betreuung und Leitung der Kinderkompanie Lisa Agnesen und Anna Hesse. Für seine langjährige Tätigkeit als stellv. Schießmeister wurde Wilhelm Bolte von den Teilnehmern der Versammlung zum Ehren-Feldwebel ernannt. Unter Punkt Verschiedenes gab Brudermeister Heinrich Kürpick einen Ausblick auf die anstehenden Veranstaltungen und sprach eine Einladung zum Winterball am 20. Januar aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

oberes Bild: Brudermeister Heinrich Kürpick, Gerhard Steffan, Oberstleutnant Bernhard Menne, Christian Löseke, Andre Rede-Göstenmeier, Alexander Bathe, Mathias Sandmeier, Verena Weick, Dominik Lange, Heinrich Schniedermeier, Sven Klings, Paul Kerkemeier, Marc Brockmeier, Kristof Trapp, König und Geschäftsführer Udo Heggen.

unteres Bild links: Heinrich Kürpick, Wilhelm Bolte

unteres Bild rechts: Oliver Sagel, Norbert Stecker, Jürgen Kürpick

 

 

Joomla templates by a4joomla